TYPO3 MULTISHOP

Weinbruderschaft Breyer Hämmchen e.V. informiert.

Aufgrund der derzeitigen bestehenden Corona Einschränkungen kann die geplante Veranstaltung „Musik und Wein im Weinberg“ leider nicht stattfinden. Wir freuen uns darauf, Sie im kommenden Jahr zu einer Neuauflage wieder im Weinberg begrüßen zu können. Ein Termin wird frühzeitig bekannt gegeben.

Weinjahrgang 2019 Breyer Hämmchen: Schon der Winter war zu warm, und das Frühjahr brachte einen frühen Austrieb mit sich, an dem auch der kühle Mai nichts änderte. Nach dieser kurzfristigen Vegetationsbremse legte das Wachstum deutlich zu. Der Juni war der wärmste Monat des Sommers, brachte aber zu wenig Niederschläge. Die Lage verschärfte sich im Juli, der neben einigen kühlen Tagen auch zu Rekordtemperaturen von an die 40°führte. Ergiebigere Regenfälle gab es erst im August. Da aber das Wasser in den Steillagen wie bei uns schnell abfließt, haben die Reben teilweise unter Trockenstress gelitten. In dieser Situation konnten wir froh sein, für die Junganlage ein Bewässerungssystem installiert zu haben. Die Ernte ist dann erstmals in zwei Tranchen am 29.09. und am 14.10. durchgeführt worden. Wir haben sehr gute Ergebnisse erzielt mit Öchslegraden zwischen 87 und 95 bei normalen Säurewerten. Die Weine präsentieren sich deshalb von der Stilistik her rieslingtypischer als 2018 mit seiner eher niedrigen Säure. Sie sind sehr fruchtig mit einem schönen Schmelz und viel Rasse. Wir können uns also über einen sehr gelungenen Jahrgang 2019 freuen! Geerntet wurden insgesamt 4800 l, wovon 2762 Flaschen trocken, 2944 Flaschen feinherb und 629 Flaschen lieblich ausgebaut wurden. Der Jahrgang 2019 konnte in der vergangenen Woche im Bacchuskeller eingelagert werden. Unsere Weine Trocken, 7,7 g Restzucker, 8,5 gr/l Säure, 12 % Alkohol: Helles Grüngold; rassiger Duft nach Äpfeln, Zitrus und Ananas; im Mund spritzig, saftig mit rescher Frucht, etwas exotische Note und Agrumenaromen, gutes Volumen und Schmelz, langer Nachhalt, ein typischer frischer und knackiger trockener Riesling, grosses Trinkvergnügen! Feinherb, 24 gr Restzucker, 8,3 gr/l Säure, 11 % Alkohol: Klares Grüngold; intensive Fruchtnase, spritzig nach exotischen Früchten, Zitrus, Aprikosen; auf der Zunge rund und cremig, frische exotische Früchte, sehr schöner Trinkfluss, anhaltend und saftig, ausgesprochen lecker! Lieblich, 67 gr Restzucker, 9,2 gr/l Säure, 9 % Alkohol: Helles Goldgelb; intensiver, lieblicher Duft nach Pfirsich und Aprikose; fein, elegant, cremige und fast üppige Textur, nach Pfirsich, die Süße gut durch die Säure abgepuffert, bereits sehr harmonisch und schön zu trinken, etwas für Schmecklecker! Die Jungweinverkostung ist für den 17. und 18. Juli 2020 geplant. Weitere Informationen folgen. Der Jahrgang 2019 kann ab sofort gekauft werden.

Neue bestätigte Coronafälle im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

Bei Fragen können sich die Bürger aus der Stadt Koblenz und dem Landkreis Mayen-Koblenz an die eingerichtete Corona-Hotline wenden. Telefonisch unter 0261/108-730 und per mail an corona@kvmyk.de. Die Hotline ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr und am Wochenende von 11 bis 16 Uhr erreichbar. Zudem hat die Stadt Koblenz ein Bürgertelefon eingerichtet. Hier können sich Bürger samstags und sonntags in der Zeit von 11 bis 16 Uhr und montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr über die aktuellen Maßnahmen rund um die Regelungen in der Stadt Koblenz zum Thema Coronavirus informieren.

Liebe Breyer,

der Bürgermeister der Gemeinde Brey Herr Dr. Manfred Bier informierte Sie über die Corona-Pandemie. Brey ist betroffen. Ich habe zwei Links des Gesundheitsamtes Koblenz und des Kreises Mayen Koblenz eingefügt. Dort sind aktuelle Informationen abgelegt.

www.kvmyk.de/kv_myk/Aktuelles/Pressemeldungen%202020/ www.kvmyk.de/kv_myk/Slideshow/Corona-Ticker/

Viele Grüße und belieben Sie gesund.

Hartmund Schütt

Informationen des Ortsbürgermeisters der Gemeinde Brey Herr Dr. Manfred Bier zum Corona-Virus

Informationen des OrtsbürgermeistersGrafik Covid 19

Liebe Breyer Bürger(innen), Brey den 20.12.2019

bisher pflegte ich die Homepage der Gemeinde Brey. Diese soll umgestaltet werden und auf neuen Grundlagen erstellt werden.

Die Ortsgemeinde entschied über die endgültige Form und den neuen Redakteur noch nicht abschließend.

 

Ich bedanke mich bei allen, die mich mit zahlreichen Informationen und Hinweisen zur Verbesserung unterstützt haben. 

 

Ich bitte um Ihr Verständnis, dass die Homepage in der Zeit der Umstrukturierung nicht gepflegt werden kann.

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2020.

 

Viele Grüße

Hartmund Schütt

 

 

 

Der neue Vorstand der Weinbruderschaft Breyer Hämmchen e.V

Vorstand Weinbruderschaft Breyer Hämmchen

von links nach rechts:

2. Vorsitzender Bernhard Hoffmann, 1. Schriftführerin Gisela Schlosser, 1. Vorsitzender Kurt Keuenhof, 2. Kassiererin Helga Oster, 1. Kassierer Horst Böckling, 2. Schriftführerin Ellen Schütt, Beisitzer Hartmund Schütt

 

 

 

Umsetzung des Verkehrskonzeptes Brey verzögert sich

Das vom Rat der Gemeinde angeregte Verkehrskonzept wird sich in seiner Umsetzung verzögern. Es war zunächst geplant, noch im November 2018 den Bereich der Ziegelei als „Verkehrsberuhigte Zone“ auszuweisen. Mittlerweile sind auch die dafür notwendigen Verkehrsschilder aufgestellt worden. Aber leider lässt sich wegen der Kälte und Feuchtigkeit die endgültige Markierung noch nicht aufbringen. Da es wegen der bereits aufgestellten Schilder und der nur noch undeutlich erkennbaren Vormarkierung zu Irritationen kam, werden bis auf weiteres die Hinweisschilder auf die „Verkehrsberuhigte Zone“ zugehängt. Für den besonders sensiblen Bereich der Straße „Am Börnchen“ wird wieder die Beschilderung „Eingeschränktes Halteverbot“ aufgestellt. Sobald die Temperaturen und die Wetterverhältnisse es erlauben, werden die endgültigen Markierungen aufgetragen.

 

Auch die Umsetzung des Verkehrskonzeptes innerhalb der Ortslage wird sich leider verzögern. Grund dafür ist eine ca. 8 Wochen dauernde geänderte Verkehrsregelung. Durch eine Baumaßnahme an der K 78 und den Bau eines Fußgängerweges im Bereich der „In der Flogt/Im Faller“ in Spay, die ab März durchgeführt werden soll, muss der gesamte Verkehr nach Siebenborn und auf den Jakobsberg durch Brey geleitet werden. Dafür ist im Bereich der oberen Rheingoldstraße und im „Im Plenter“ und in der Schulstraße eine Einbahnregelung notwendig, die mit dem geplanten Verkehrskonzept nicht übereinstimmt.

 

Durch den Bau des Mehrgenerationenplatzes ab Februar werden in der Bauphase Parkplätze auf dem Dorfplatz wegfallen. Dadurch müssen mehr Parkmöglichkeiten im Straßenbereich vorhanden sein. Die Umsetzung des Verkehrskonzeptes innerhalb der Ortslage wird nach Abschluss aller Bauarbeiten erfolgen.

 

Verbandsgemeindeverwaltung als Straßenverkehrsbehörde